Schweizermeisterschaft 2019 10m: 02. März 2019

Am Samstag, dem zweiten Wettkampftag der Schweizermeisterschaften Gewehr und Pistole 10m, wurden die Sieger in den sechs Wettkämpfen der Juniorinnen und Junioren gekrönt.
Es sind dies Jason Solari, Dario Morosi, Christelle Rösler, Marion Obrist, Sandra Arnold und Larissa Donatiello. Solari, Arnold und Donatiello verbuchten dabei neue Schweizerrekorde.

Hier geht es zu den Bildern des zweiten Wettkampftag, Samstag, 02. März 2019.

PISTOLE 10M JUNIOREN U10-U17
Erste Glanzresultate waren schon in den Morgenstunden zu verzeichnen. Der Tessiner Dario Morosi aus Torre holte sich den Sieg mit 365 Punkten, mit acht Punkten Vorsprung auf die zweitplatzierte Bernerin Esther Elisabeth Wälti aus Riedstätt mit 357 Punkten und dem Uetendorfer Patrick Roggli, ebenfalls aus dem Kanton Bern, mit 356 Punkten. Der Wettkampf fand ohne Final statt.

Jan Beeler, PS Laufen nahm zum ersten Mal an der Schweizermeisterschaft 10m Luftpistole teil:
Unser Laufener Nachwuchsschütze Jan Beeler konnte zum ersten Mal an der Schweizermeisterschaft 10m Luftpistole antreten. Die Teilnahmelimite 2019 für U17 Pistolenschützen lag bei 321 Punkten. Jan konnte  sich im Vorfeld der SM2019 mit 349 Punkten für eine Teilnahme qualifizieren.  Auf der Startliste war ersichtlich, dass sechs seiner Konkurrenten sich mit besseren Punkten qualifiziert haben:  Esther Elisabeth Wälti von Riedstätt führte die Startliste mit sehr guten 368 Punkte an.  Fiona Ferrari, welche gemäss Startliste 345 Punkte erreichte, erreichte am Regiofinal West der Schweizer Jugendtage in der Qualifikation 352 Punkte, Jan erreichte am RF-West in Burgdorf nur 333 Punkte und war entsprechend enttäuscht. Im Final der Schweizer Jugendtage – Regiofinal West zeigte sich  Jan Beeler nervenstark und konnte Fiona Ferrari mit zwar nur 0.1 Punkten Vorsprung und einem Resultat von 226,3 Punkten knapp schlagen. Mit Annika Glauser aus Konolfingen misst sich Jan schon länger, in Burgdorf erreichte sie nach einer Qualifikation mit 341 Punkten den zweiten Rang, im Final konnte sich Annika auf dem dritten Rang platzieren.  Mit dem Wissen dieser vergangenen Wettkämpfe/Resultate begann der SM2019-Wettkampftag zwar früh um 05:00 aber in noch “entspannter Ruhe”. Die von Papa Michael erstellte “Wettkampf-Checkliste” war abgehackt und das Material bereit zum Verladen.  Vor dem Standbezug um 07:30 musste die Sportgeräte und Schuhkontrolle durchlaufen werden. Immer noch “cool” und “ruhig” wurden diese Punkte durchgeführt. Jason Solari (der spätere Gewinner des U21 Wettkampfs) musste den Griff seines Sportgeräts ändern, bei Jan’s “Hämmerli AP20” war alles i.O. Nach dem Standbezug konnten um 07:45 die Probeschüsse absolviert werden.  Jan startete mit guten 9, 10, 9, 10… usw. und schien immer noch ziemlich ruhig und entspannt. Nachdem er im ersten Wettkampf Schuss jedoch nur eine Sieben schoss, stieg entsprechend seine Nervosität an, schliesslich war sein persönliches (aber unausgesprochenes) Ziel sich erneut besser wie Fiona, Annika usw. zu platzieren. Dies gelang ihm leider an diesem Wettkampf nicht. Nach einer ersten 85er, folgte auch eine zweite 85er Passe. René Salathé der Kantonale Kader-Nachwuchs Trainer gab Jan letzte Tipps und versuchte ihn wieder zu beruhigen. Michael erstellte Fotos der übrigen Wettkampf-Teilnehmer und beobachte Jan aus der Ferne. Per non-verbaler Konversation versuchte er Jan zu beruhigen und zeigte ihm, dass er es eigentlich wieder “schaffen könnte”. In der dritten Passe startete Jan leider mit einem 6er und konnte sich mit 82 Punkten auch nicht verbessern. Jan’s Nervosität stieg weiter an, da für er für ein Endresultat von über 350 Punkte mindestens 98 Punkte in der Schlusspasse hätte erzielen müssen. Ohne ein Blick auf die Resultate der Anderen wusste Jan, dass er wohl keinen Podestplatz mehr erreichen konnte. Die Schlusspasse startete er zwar mit zwei guten 10er sehr gut, jedoch folgte dann ein 9er und anschliessend erneut 8er. Einige Konkurrenten beendeten den Wettkampf nach ca. 45 Minuten, Jan musste noch die letzten fünf Wettkampf-Schüsse absolvieren. Mit einem 7ner beendete Jan zwei Minuten vor Wettkampf-Ende seinen ersten 10m SM-Wettkampf mit 336 Punkten und konnte sich so auf dem 17. Rang (von 26) platzieren.

Nach den Sportferien ist der Schweizer-Final der Jugendtage am 17. März 2019 in Luzern geplant. Hoffentlich kann Jan die gewonnene SM-Wettkampf-Erfahrung mitnehmen, damit er am 17.03.19 noch entspannter starten und den Wettkampf ohne Nervosität gut bestreiten kann. Schliesslich würde er gerne das letztjährige “Gold” verteidigen, bzw. wieder erreichen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Bilder vom 2. Wettkampftag der SM2019 sind im “PSL-Flickr-Album/Konto” publiziert.
Die komplette Rangliste ist auf der Webseite von Swissshooting publiziert.

Die weiteren Resultate (Text Swissshooting), BL Schützen sind “fett” markiert:

PISTOLE 10M JUNIOREN U19-U21
QUALIFIKATION
In der Qualifikationsrunde der Junioren U19-U21 der Disziplin Pistole 10m konnten sich acht der insgesamt 33 Schützen die Teilnahme am Final erkämpfen, darunter einige bekannte Namen und Gesichter:
1. Jason Solari (Malvaglia) 578 Punkte, 2. Nando Flütsch (St. Antönien) 564 Punkte, 3. Dominik Manser (Thal) 558 Punkte, 4. Joel Kym (Diegten) 548 Punkte, 5. Andy Baumgartner (Petit-Lancy) 547 Punkte, 6. Léonid Velitchko (Chancy) 545 Punkte, 7. Markus Schenk (Eggiwil) 542 Punkte, 8. Elija Bächler (Niederdorf) 539.
Silas Wehrli (Reigoldswil) auf dem 9. Platz erreichte ebenfalls 539 Punkte, konnte jedoch weniger IZ-Treffer erzielen und muss die Finalteilnahme dementsprechend Elija Bächler überlassen. Jason Solari beendete die Qualifikationsrunde ohne Serie unter 95 Punkten und schloss mit 14 Punkten Vorsprung auf den zweitplatzierten Bündner und SSV-Kaderkollegen Nando Flütsch ab. Ebenfalls hervorzuheben sind die 21 IZ-Treffer des Jungathleten.

FINALRUNDE
Jason Solari dominierte den Wettkampf von der ersten Serie an und baute seinen Vorsprung stetig aus. Nando Flütsch rettete sich nach der ersten Serie aus dem Mittelfeld an das obere Ende der Rangliste und leistete somit seinem Kaderkollegen Joel Kym Gesellschaft. Dieser überholte Nando Flütsch nach der dritten Eliminationsrunde und eröffnete einen spannenden Kampf um den 2. Platz. Joel Kym unterlag jedoch, nicht zuletzt wegen eines unglücklichen 7.5-Treffers.
Jason Solari gewann den Wettkampf schlussendlich mit 246.2 Punkten, mit 11.8 Punkten Vorsprung vor Nando Flütsch mit 234.4 Punkten und Silber sowie Joel Kym mit 209.2 Punkten und Bronze. Jason Solari schlug seinen eigenen Schweizerrekord mit diesem neuen Resultat.

GEWEHR 10M JUNIORINNEN U10-U15
Paukenschlag im ersten abgeschlossenen Gewehrwettkampf des Tages: Der ohne Finalrunde ausgeführte Wettkampf Gewehr 10m Junioren U15 endete mit einem Schweizerrekord.
Larissa Donatiello beendete den 40-schüssigen Wettkampf mit 100.0, 100.5, 102.7 und 102.0 Punkten und kam somit auf ein Total von 405.2 Punkten. Damit holte sich die Gretzenbacherin (SO) den 1. Platz und landet einen Landesrekord in ihrer Kategorie.
Auf dem zweiten Rang platzierte sich Debora Baumgartner aus Beckenried (NW) mit 395.3 Punkten und 1.1 Punkten Abstand auf den dritten Platz, belegt von Aurora Huwiler aus Claro (TI) mit 394.2 Punkten.

PISTOLE 10M JUNIORINNEN U19-U21
QUALIFIKATION
In der Kategorie Pistole 10m Juniorinnen U21 bestritten 16 Jungathletinnen den Kampf um die acht Qualifikationsplätze für den Final. Nach sechs Serien à 10 Schuss standen die qualifizierten Jungschützinnen fest:
1. Recha Marti (Mülchi) 560 Punkte, 2. Anna Bastian (Villaz-St-Pierre) 555 Punkte, 3. Jessica Waeber (Plaffeien) 542 Punkte, 4. Christelle Rösler (Zürich) 539 Punkte, 5. Lara Rüegsegger (Schangnau) 539 Punkte, 6. Lara Furrer (Bettwil) 537 Punkte, 7. Nicole Messmer (St. Margrethen SG) 533 Punkte, 8. Shannon Husson (Fétigny) 531 Punkte.
Christelle Rösler auf Rang 4 erzielte 8 IZ-Treffer und sicherte sich damit den 4. Platz gegenüber Lara Rüegsegger mit ebenfalls 539 Punkten, jedoch 2 IZ-Treffern weniger.

FINALRUNDE
Der Wettkampf wurde früh von Christelle Rösler geführt, sie verblieb bis zum Schluss auf dem 1. Rang mit schlussendlich 229.8 Punkten, wenn auch ihr Vorsprung von bis zu vier Punkten gegen Ende immer kleiner wurde. Auf dem 2. Rang platzierte sich Lara Furrer, welche der erstplatzierten Christelle Rösler gegen Schluss knapp auf den Fersen blieb – nur 0.5 Punkte trennten sie am Ende vom 1. Platz (229.3 Punkte). Auf das Bronzepodest kletterte SSV-Jungathletin Anna Bastian mit 208.6 – eine bemerkenswerte Leistung, wenn man berücksichtigt, dass sie den Wettkampf im unteren Drittel begonnen hatte.

GEWEHR 10M JUNIORINNEN U19-U21
QUALIFIKATION
Von den 59 teilnehmenden Jungschützinnen konnten sich acht den begehrten Quotenplatz für die Finalrunde sichern:
1. Lisa Suremann (Mönchaltorf) 621.0 Punkte, 2. Sarina Hitz (Mauren TG) 620.5 Punkte, 3. Franziska Stark (Rorschach) 619.8 Punkte, 4. Valentina Caluori (Rhäzüns) 618.2 Punkte, 5. Janine Frei (Pfaffnau) 616.6 Punkte, 6. Jana Gisler (Attinghausen) 615.0 Punkte, 7. Doreen Elsener (Bonstetten) 614.2 Punkte, 8. Marion Obrist (Oberentfelden) 613.4 Punkte.

FINALRUNDE
Nach den ersten 10 Schüssen führten Sarina Hitz, Marion Obrist und Valentina Caluori die Rangliste mit je 103 Punkten, dicht gefolgt von Janine Frei mit 102.9. Die Dreierspitze Hitz, Obrist und Caluori hielt sich über weite Teile des Wettkampfs, Janine Frei schied jedoch während der vierten Eliminationsrunde aus, da sie von Lisa Suremann überholt worden war. Ein kurzlebiger Erfolg, da Lisa Suremann der fünften Eliminationsrunde zum Opfer fiel. An der Spitze machte Sarina Hitz der Aargauerin Marion Obrist die Führung streitig und blieb immer in Distanz von unter einem Punkt. Valentina Caluori konnte gegen Schluss nicht mit dem Tempo mithalten und überliess den Kampf um das begehrte Gold ihren zwei Konkurentinnen. Zu Beginn der letzten Eliminationsrunde konnte Sarina Hitz ihr Überholmanöver kurzzeitig ausführen und führte mit 0.2 Punkten, um dann vor der letzten Serie mit 0.8 Punkten hinten zu liegen.
Nach einem spannenden Duell siegte schlussendlich Marion Obrist mit 247.3 Punkten vor Sarina Hitz mit 246.6 Punkten. Valentina Caluori holte verdient Bronze mit 225.5 Punkten.

GEWEHR 10M JUNIOREN U17
Auch in der Kategorie Gewehr 10m Junioren U17 konnte ein Schweizerrekord vermeldet werden: Sandra Arnold (Schattdorf) erzielte eine Gesamtpunktzahl von 413.6 Punkten nach Serien von 101.6, 103.2, 103.8 und 105.0 Punkten. Die letzte Serie war gar die höchste des Wettkampfs. Auf Rang 2 behauptete sich Hermine Fröber (Täuffelen) mit 408.6 Punkten und gewann somit Silber, mit gutem Abstand zu Gina Gyger (Oensingen) auf dem dritten Platz, welche 405.3 Punkte erzielte. Die drei Podestplatzierten setzten sich gegen 56 weitere Konkurrentinnen und Konkurrenten durch. Ein Final wird nicht durchgeführt, die Rangliste ist endgültig.

Schreibe einen Kommentar